Lokale Hyperthermie

Lokale Hyperthermie

 

Die lokale Hyperthermie im Zusammenhang mit Strahlen- oder Chemotherapie kann die Heilungschancen bei Krebserkrankungen deutlich erhöhen – ohne ein nennenswertes zusätzliches Behandlungsrisiko oder eine zusätzliche Belastung. Unsere Erfahrungen mit über 4.500 Behandlungen sowie die mittlerweile x-tausendfache Durchführung im nationalen und internationalen Wissenschaftsbereich bestätigen die gute Verträglichkeit dieser Therapiemethode. Durch die gezielt vermehrte Energieaufnahme mittels der spezifischen Resonanzfrequenz der Hyperthermie - Kurzwelle, können die Krebszellen absterben. Bei fachgerechter Anwendung ist eine Verbrennung so gut wie ausgeschlossen.

 

 

 

 

lokale Hyperthermie: Therapeutische Effekte

  • Thermische Zerstörung der Tumorzellen
  • Azidische Vergiftung des malignen Gewebes
  • Hemmung des Reparaturmechanismus
  • Potenzierung von Chemo- und Radiotherapie
  • Stimulation des ImmunsystemsProstata Krebs Hyperthermie Zentrum

 

lokale Hyperthermie: Eigenschaften

  • Non-invasive Behandlung
  • Automatische Tumorfokussierung
  • Schmerzlos und ohne Nebenwirkungen
  • Verbesserung der Lebensqualität

 

lokale Hyperthermie: Indikationen

  • Gynäkologische Malignitäten (Brust, Gebärmutter, Ovar, etc.)
  • Urologische Tumore (Prostata, Blase)
  • Maligne Tumoren in Organen
  • Tief sitzende Tumorläsionen (Hirn, Leber, Lunge, Niere, Pankreas, etc.)
  • Lymphknotenmetastasen
  • Magen – Darmtumoren (Ösophagus, Colon, etc.)
  • Sarkoma, Melanome, Basaliome

 


Mehr Informationen zur Hyperthermie

 


 

Für weitere Informationen zu den verschiedenen Diagnostikverfahren & alternativen, biologischen oder komplementären Krebstherapien
kontaktieren Sie uns – wir beraten Sie gerne!

Praxisklinik Dr. med. Siebenhüner
Telefon +49 (0) 69 – 63 2000

Drucken