Austestung von Zytostatika
Home / Diagnostik / Austestung von Zytostatika

Austestung von Zytostatika

Mit dem Chemosensitivitätstest erfahren wir, welche Therapie genau für Sie am besten ist.

Suchen Sie nach einem optimalen Medikament zur gezielten personifizierten Behandlung Ihrer Tumorerkrankung? Durch einen Chemosensitivitätstest erfahren Sie, welches Medikament bei Ihnen am besten wirkt!

Hintergrund:

Eine Ihnen bevorstehende Chemotherapie steht im Zusammenhang mit einer großen psychischen und physischen Belastung. Oftmals können Chemotherapien eine Krebserkrankung nicht heilen und eine Risiko-Nutzen-Analyse einer solchen belastenden Therapie muss sorgfältig erstellt werden. Um das Ansprechen Ihrer Behandlung zu optimieren ist eine Austestung von Zytostatika deshalb von großer Wichtigkeit.

Entwicklung:

Dr. Fritz Wosegien hat viele Jahre an einer Methode geforscht, die es erlaubt, Tumorzellen aus einer kleinen Gewebeprobe zuverlässig auf ihre Chemosensitivität gegenüber verschiedenen Chemotherapeutika aber auch Natursubstanzen hin zu testen. Diese Methode ist seit 2004 ausgereift und wird seither erfolgreich angewandt. Da Dr. Wosegien aus Altersgründen das Labor aufgegeben hat, haben wir seine Methodik im Zentrum der Erweiterten Medizin übernommen. Mit den bei dieser Chemosensitivitäts – Austestung gewonnenen Ergebnissen können wir dem Patienten wesentlich höhere Erfolgsaussichten dank einer gezielten, individuell ausgetesteten Therapie bieten.

Anti-Chemogramm, Zusammenfassung der vielfältigen Vorteile der Chemomittelaustestung:

  • Es wird bereits vor der Chemotherapie untersucht, welche Chemotherapeutika oder Natursubstanz in Ihrem Falle am besten Krebszell-tötend wirkt.
  • Nicht nur die von den allgemein gehaltenen Leitlinien empfohlenen Substanzen werden getestet, sondern auch jene der komplementären Medizin wie etwa Ascorbinsäure (Vitamin C), Selen und Artemisin.
  • Der Einsatz der getesteten Substanzen der komplementären Medizin führt zu keinen bzw. sehr geringen Nebenwirkungen.
  • Die Wirkung einzelner Substanzen kann sich bei Gabe in einer Kombination wesentlich verstärken.
  • Die Substanzen können alle im sogenannten individuellen Heilversuch zur Behandlung eingesetzt werden.

Verfahren:

In vitro (im Reagenzglas) werden lebende Tumorzellen verschiedenen Chemotherapeutika und biologischen Krebsmitteln ausgesetzt. Nach wenigen Tagen können wir über die Lebendzellzahl ermitteln, welches Medikament am effektivsten Ihre Tumorzellen hemmt und absterben lässt. Die Austestung von Zytostatika hilft Ihnen und uns auf diese Art und Weise eine Entscheidung zur Wahl der richtigen Behandlungsmittel zu treffen. Somit können resistente und unwirksame Medikamente gegen Ihren Tumor ausgeschlossen werden. Die Austestung von Zytostatika ist ein etabliertes und bewährtes Verfahren für viele verschiedene Tumorarten.

Die Optimierung einer bevorstehenden Chemotherapie steht im Vordergrund. Dadurch werden unnötige Nebenwirkungen von Chemotherapien vermieden und Tumorresistenzen lassen sich mit annährend 100 %iger Sicherheit vorhersagen. Die analytische Tumoraustestung hat sich seit vielen Jahren bei Tumoren wie zum Beispiel Brustkrebs, Eierstockkrebs, Dickdarmtumoren, Lungenkrebs und anderen Tumorarten bewährt.

Bedenken Sie bitte, dass für die Austestung von Zytostatika lebende Tumorzellen benötigt werden. Vor einer Operation müssen Sie sich rechtzeitig für die Durchführung dieses Verfahrens entscheiden. Eine Austestung können wir auch mit Metastasengewebe durchführen. In günstigen Fällen ist eine Gewebeentnahme über eine Feinnadelbiopsie möglich.

 

Rückrufservice
close slider

Rückrufservice

* Pflichtfelder bitte ausfüllen