Ozontherapie

Ozontherapie

Sauerstoff ist Leben und der Kraftstoff für das Immunsystem

Ohne Sauerstoff ist organisches Leben nicht möglich. Sehr viele Erkrankungen können auf einem gestörten Sauerstoff-Stoffwechsel basieren oder dadurch erst entstehen. Vor allem chronische Erkrankungen sind oft die Folge dauerhaft und bereits länger bestehender Sauerstoffverwertungsstörungen, die den gesamten Organismus in Mitleidenschaft ziehen.

Die mangelhafte Versorgung mit Sauerstoff ist für die Erfüllung der Aufgaben der unterschiedlichen weißen Blutkörperchen-Typen (Leukozyten) verheerend. Leukozyten reinigen den Organismus von unverträglichen Stoffen und Krankheitserregern wie etwa Bakterien, Viren, Tumorzellen, Toxinen, Würmern, Pilzen und vieles mehr. Die verschiedenen Leukozyt-Typen verrichten verschiedenste Arbeiten innerhalb des Immunsystems bis hin zur Markierung von Antigenen und der Bekämpfung von erkrankten körpereigenen Zellen und Krebszellen. Diese neutrophilen Granulozyten, Makrophagen und dendritischen Zellen werden deshalb auch vereinfachend als Fresszellen bezeichnet. Sind sie durch mangelnden Sauerstoff geschwächt oder gar handlungsunfähig, können zahllose Leiden und Erkrankungen entstehen.

Ozon – in der richtigen Dosierung ein Power-Treibstoff für den Organismus

Bei Ozon handelt es sich um eine aktive Form von Sauerstoff, der aus reinem Sauerstoff hergestellt wird. In bestimmten Dosen wird der Blutfluss und der Sauerstofftransport verbessert und kann z. B. bei Durchblutungsstörungen sehr wirkungsvoll eingesetzt werden.

Die Ozontherapie kann man als eine Reiztherapie auffassen, die den Körper zu Heil- und Abwehrreaktionen auf ganz natürliche Weise anregt. Somit könnte man die Ozon-Therapie auch als eine innere Kneippkur bezeichnen, die sich schon seit über 100 Jahren bewährt und etabliert hat.

Im Zentrum der Erweiterten Medizin wird Ozon intramuskulär, subkutan oder intravenös verabreicht. Im Körper angelangt, unterstützt das Ozon die Leberentgiftung, baut ungesunde Cholesterine und Triglyceride ab, kurbelt den Zellstoffwechsel an, baut Durchblutungsstörungen ab, wirkt gegen Thrombosen und schützt den Körper gegen schädliche Bakterien, Viren und Pilze.

Das Anwendungsspektrum für die Ozon-Therapie ist sehr groß. Neben der schmerzlindernden Wirkung des Ozons erzielt die Ozontherapie nachweislich große Erfolge bei der Behandlung von Arthrosen, Polyneuropathien, Arterienverkalkung, Wasseransammlungen in den Beinen, Lebererkrankungen, Durchblutungsstörungen, rheumatische Erkrankungen, Hauterkrankungen im Bereich von Akne und Ekzemen, Migräne sowie Ermüdungserscheinungen, Herzerkrankungen, Herzinfarkt-und Schlaganfall-Folgen sowie bei Krebserkrankungen als Zusatztherapie seit langem etabliert.

Rückrufservice
close slider

Rückrufservice

* Pflichtfelder bitte ausfüllen